ER


Artikel im letzten gelesen...

Was wäre heutzutage eine Talkshow ohne Karl Lauterbach? Der selbsternannte SPD-Medizinexperte im Dauer-Warnmodus wirkt fast allgegenwärtig in den Medien. Eine Überprüfung von Lauterbachs Doktorarbeit belegt nun, was jeder normal denkende Mensch ahnte: Der Mann ist ein Scharlatan!von Gregor Amelung Prof. Dr. med. Dr. sc. Karl Lauterbach ist „Epidemiologe“ (Tagesschau) und „Fachmann für Epidemiologie“ (Focus).



Wasser predigen und Wein saufen – das sieht den Grünen ähnlich. Da ist es nicht verwunderlich, dass Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann auf den Umweltschutz pfeift und sich standesgemäß per Helikopter in ein Naturschutzgebiet fließen lässt.von Günther Strauß „Der Klimawandel bedroht unsere Lebensgrundlagen – wir Grüne reden nicht nur darüber, wir handeln.


Drei abgelehnte Asylbewerber sind am Samstag aus dem Abschiebegefängnis in Dresden entwichen. Sie befanden sich auch am Sonntag noch auf der Flucht, teilte die Polizeidirektion Dresden mit.


Die Corona-Krise wird als tiefe Zäsur in die Weltgeschichte eingehen: Die Globalisierung, das quasi-naturgesetzliche Dogma der Moderne, erscheint auf einmal als Geißel der Menschheit. Viele, die den Liberalismus, die totale Freizügigkeit, bislang für das Nonplusultra hielten, entdecken auf einmal ihre Liebe zur Begrenzung und zum starken Staat. Ob auch die Religiosität eine Renaissance erfahren wird, bleibt abzuwarten.


Zwangsimpfungen, Razzien in Privathaushalten, Unterbringung von Staatsfeinden in Internierungslagern. Die Blaupausen für den Einsatz von Soldaten für Zwangsmaßnahmen im Inland liegen womöglich schon entscheidungsreif in den Schubladen. Diesen Schluss lässt zumindest eine Personalie vermuten, mit der Scholz und seine Ampel-Truppe am vergangenen Wochenende für Aufsehen sorgten.



Annalena Baerbock wird medial längst als die neue Grüne Gott-Kanzlerin gehyped. Globalistennähe und Faktenferne stören im linksgrünen Deutschland bekanntlich nicht – doch wenn Medien Falschinformationen über die akademische Laufbahn eines Politikers verbreiten, kann man das durchaus als Wahlbeeinflussung bewerten. Baerbocks angebliche Abschlüsse werfen nämlich einige Fragen auf.


Jüngst strahlte das ZDF die Reportage "Russlanddeutsche – Tradition, Freiheit, Frust" aus, die sich mit der Integration russischer Spätaussiedler beschäftigt. Darin kommen auch die Medienschaffenden Dirk Pohlmann und Sergei Filbert zu Wort.


Ein Löschflugzeug ist im Südosten von Australien abgestürzt. Dabei sind mindestens drei Menschen ums Leben gekommen, teilte die Zeitung „Sydney Morning Herald” am Donnerstagmorgen unter Verweis auf den örtlichen Rettungsdienst mit.


Die Rollenverteilung bei der Talkshow war dabei die für die bisherigen Corona-Talks übliche: Ein Mediziner behauptete, dass „zu früh und zu viel gelockert“ werde. „Das Virus ist keineswegs unter Kontrolle“, betonte Arzt und Wissenschaftsredakteur der „Süddeutschen Zeitung“ Werner Bartens.



Die Kundgebung unter der Losung  „Gegen Mohammed-Karikaturen“ sollte am Sonntagmittag vor der französischen Botschaft am Schwarzenbergplatz in Wien stattfinden. Vorerst hätte es wegen der rechtlichen Voraussetzungen keinen Untersagungsgrund gegeben, betonte die Polizei. Nach einer neuerlichen Prüfung am Sonntagvormittag hätte die Polizei jedoch festgestellt, dass „der Zweck der Versammlung den Strafgesetzen zuwiderläuft“.


Die irakische Militärbasis Balad, in der auch US-Soldaten untergebracht sind, ist anscheinend wieder zum Ziel von Granatenbeschuss geworden. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters mit Verweis auf MIlitärquellen.


Das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation teilt mit, dass man bereits Teile des Flugzeugwracks 1,5 Kilometer vor der Schwarzmeer-Küste entfernt entdeckt hat. Dabei handelt es sich um eine Tu-154 mit 83 Fluggästen und acht Crew-Mitgliedern an Bord. Die Maschine ist am Sonntagmorgen um 5.40 Uhr Ortszeit in Sotschi Richtung Latakia (Syrien) gestartet. Nach einigen Angaben soll die Maschine 20 Minuten nach dem Start abgestürzt sein.


Die syrische Armee hat am Mittwoch mit ihrer Artillerie auf den Beschuss von Wohnvierteln in Aleppo durch Terroristen reagiert. Die gegnerischen Feuerstellungen in nordöstlich der Stadt gelegenen Dörfern sind vernichtet worden, meldet die syrische staatliche Nachrichtenagentur SANA.



Seit dem 1. Januar 2019 ist Jair Bolsonaro Brasiliens Staatspräsident. Unter der Regentschaft des rechtsextremen Politikers hat sich die Lage vor allem für Afro-Brasilianer und Indigene erheblich verschlechtert. Eine Bilanz des ersten Regierungsjahres von Bolsonaro.


In Seattle sind am Mittwoch erneut Schüsse gefallen. Dabei wurde ein Mensch getötet, fünf weitere wurden verletzt. Die Polizei sucht nach dem Täter. Es ist bereits der dritte Schusswaffenvorfall in der US-Großstadt innerhalb weniger Tage.


Seit Sonntag wird in Deutschland über Hamsterkäufe debattiert, nachgedacht und gewitzelt. Nun sorgt das neue Zivilschutzkonzept des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) erneut für Schlagzeilen. Angeblich bereite die Bundesregierung die "Wiedereinführung der Wehrpflicht" vor. Auch in diesem Fall sind die reißerischen Medienberichte wohl eher dem Sommerloch geschuldet.


Die Autobahnpolizeiinspektion Dornbirn wurde demnach am Samstag telefonisch darüber informiert, dass auf einem Parkplatz des ehemaligen Autobahnzollamtes Hörbranz ein Lkw geparkt sei, aus dem „Stimmen zu vernehmen wären“. Beamte entfernten schließlich die serbische Zollplombe und öffneten das Fahrzeug. Vier Afghanen gefundenDort befanden sich laut der Polizei vier afghanische Männer.



WIR ALLE SIND IN GROßER GEFAHR - WENN WIR NICHT SOFORT HANDELN Vom Bundi bekommen: Außerhalb der Dienstzeiten sind die fast ausschließlich aus islamischen Staaten stammenden und zumeist kampferfahrenen männlichen Asylbewerber den Soldaten in den meisten Kasernen schon jetzt zahlenmäßig deutlich überlegen. Weil dort auch Waffen und Munition gelagert sind, schließt die Bundeswehrführung in internen Papieren nicht mehr aus, dass Kasernen handstreichartig von Asylbewerbern übernommen werden könnten und die Bundeswehr in die Lage käme, die eigenen Kasernen zurückerobern zu müssen.


Diverse westliche Medien und Politiker behaupten, der Iran habe am Mittwoch das Passagierflugzeug der Ukrainian Airlines über Teheran mittels einer russischen Tor-Rakete abgeschossen. Beweise für die Anschuldigung wurden bisher nicht vorgelegt.


Kurz nach der jährlichen Ansprache von Präsident Wladimir Putin an die Föderationsversammlung kündigte Russlands Premierminister Dmitrij Medwedew den Rücktritt der Regierung an. Gibt es jetzt Neuwahlen? Und worum geht es in den angekündigten Verfassungsänderungen, über die Präsident Putin sein Land abstimmen lassen will? Sputnik gibt Antworten.


Sie bekommen den Hals einfach nicht voll. Um noch attraktiver für Zuwanderung zu werden, will das Merkel-Regime nun den Sozialleistungsbetrug für Ausländer noch weiter vereinfachen.von Dieter Stein Vor fast genau vier Jahren hatte die Große Koalition mit großen Worten dem vor dem Bundessozialgericht von arbeitslos gewordenen EU-Ausländern und ihren Kindern erstrittenen Recht auf Sozialleistungsbezug mit einer Gesetzesänderung einen Riegel vorgeschoben.



Der kleine dänische Ort Oksbøl steht für eine dunkle Seite der deutsch-dänischen Vergangenheit. Dort liegen auf einem Soldaten- und Flüchtlingsfriedhof neben 121 Wehrmachtsangehörigen auch 1.675 Zivilisten begraben. Die Hintergründe, warum nach der Kapitulation 1945 Tausende Deutsche in Dänemark starben, werden noch immer verdrängt.


Das Geburtshaus von Adolf Hitler in Braunau am Inn wird zu einer Polizeistation umgebaut. Die Reaktionen der Bewohner der Stadt fallen unterschiedlich aus. Die rund fünf Millionen Euro teuren Umbauarbeiten sollen voraussichtlich bis Ende 2022 dauern.


Beim Absturz eines Kleinflugzeuges im US-Bundesstaat Kalifornien sind vier Menschen tödlich verunglückt. Das teilte die lokale Zeitung „Press-Enterprise“ am Donnerstag unter Verweis auf die Feuerwehr mit.


Deutschland, Frankreich und Großbritannien leiteten ein "Schlichtungsverfahren" ein und rügten den Iran, seinen Auflagen aus dem Nuklearabkommen nicht nachzukommen. Der Iran kündigte daraufhin an, die Zusammenarbeit mit der internationalen Atomenergiebehörde zu überdenken.



Sprache ist ein komplexes Mittel der Kommunikation. Sie ist in ständiger Bewegung und passt sich den Gegebenheiten an. Für jeden Sachverhalt findet der Volksmund schnell einen entsprechenden Begriff. Wer diese Begriffe kontrolliert, kontrolliert den Diskurs.


Der internationale Flughafen Mitiga der libyschen Hauptstadt Tripolis hat am Mittwoch laut der Flughafenverwaltung die Arbeit zeitweilig eingestellt.


Durch die Umstellung auf Elektromobilität sind in Deutschland laut einem Zeitungsbericht bis 2030 bis zu 410.000 Arbeitsplätze gefährdet. Allein in der Produktion von Motoren und Getrieben könnten 88.000 Stellen wegfallen, schreibt das „Handelsblatt“ am Montag unter Berufung auf einen Bericht der Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität (NPM).


Alle sind sie gegen “Hass” und “Hetze”, aber gegen Ungeimpfte geht das in Ordnung. Da darf man das auf allen Kanälen. Die besten Beispiele dafür liefern ehemals angesehene Medien wie der “Spiegel” und die “Zeit”, die im Auftrag der Politik ein perverses Menschenexperiment betreiben.von Dagmar Henn Inzwischen sind alle Hemmungen gefallen.



Singen überträgt Corona. Singen ist gefährlich. Singen gehört verboten. Besonders das Lied „Happy Birthday“, wenn es nach den Erkenntnissen von Wissenschaftlern geht. Und nein: Dies ist keine Satire. Laut einer Studie von Aerosol-Forschern der schwedischen Academia Carolina in Lund, veröffentlicht im Magazin The Science Times, ist das Singen vor anderen Menschen in Zeiten von Corona brisant. Insbesondere aber das des beliebtesten Geburtstagsständchens aller Zeiten.


Zunehmend werden FFP2-Masken als Standard etabliert. Regierungen verteilen Gutscheine oder versenden die Masken gleich direkt an die Bürger. Das von den Masken ausgehende Gesundheitsrisiko wird dabei in Politik und Medien kaum thematisiert – obwohl aktuell sogar das Robert Koch-Institut und die europäische Seuchenschutzbehörde zur Vorsicht mahnen. Ein aktuelles Beispiel aus Mecklenburg-Vorpommern zeigt: Regierungen sehen sich selbst als Wohltäter, agieren aber in weiten Teilen fahrlässig.


Die Finanzchefin des chinesischen Telekom-Konzerns Huawei verbleibt weiter in Kanada. Am Montag begannen Anhörungen zu ihrer Auslieferung an die USA. Einen Gefangenenaustausch gegen zwei sich in China in Haft befindenden Kanadiern lehnt der kanadische Premierminister ab.


Das irakische Kulturministerium hat am Sonntag laut einer entsprechenden Pressemitteilung die Genehmigung für die Errichtung eines Denkmals am Todesort des Vizechefs der irakischen schiitischen Volksmiliz, Abu Mahdi al-Muhandis, und des iranischen Generals Qassem Soleimani erteilt.



US-Präsident Donald Trump und sein irakischer Amtskollege Barham Salih haben am Rande des Weltwirtschaftsgipfels in Davos über einen Teil-Abzug amerikanischer Soldaten aus dem Irak gesprochen. Dies teilte das irakische Präsidialamt am Mittwoch mit. Trump will aber wohl kaum nachgeben.


Weil das Coronavirus die wirtschaftliche Existenzgrundlage großer Teile der Bevölkerung in den Entwicklungsländern zerstört, rechnet das Rote Kreuz mit einer neuen »Zwangsmigrations-Welle« in die Industriestaaten nach Wiedereröffnung der Grenzen.


Prinz Harry und Herzogin Meghan müssen für ihre Entscheidung, sich weitgehend von ihren royalen Verpflichtungen zurückzuziehen, Kritik einstecken. Die beiden verkündeten ihren Entschluss auf Instagram. Nicht alle Royals sollen über ihren Plan informiert gewesen sein. 


Menschen sollen zu Cyborgs werden. Vor wenigen Wochen stellte Elon Musk seinen neuen münzgroßen Chip vor, der von seiner Firma Neuralink produziert wurde und eine Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine herstellen soll. Der Chip wird durch einen speziellen Roboter im Gehirn operativ eingepflanzt, indem der Schädel aufgesägt wird und die dünnen Drähte des Chips ins Gehirn geschoben werden.



Die meisten Menschen halten COVID-19 für die größte Pandemie in der Geschichte. Doch die Wahrheit ist nicht das, worin wir konditioniert werden. Gemeinsam mit unserem Autor veröffentlichen wir hiermit die wohl brisanteste Recherche der vergangenen Jahre.von Thomas Röper Auf dem YouTube-Kanal Langemann-Medien ist am 22. September ein Video hochgeladen worden, das derzeit Furore macht und während ich diese Zeilen schreibe in zwei Tagen bereits 170.000 Mal angeklickt wurde.


Seit dem Ausbruch des Syrien-Konflikts verfolgt die Türkei einen feindseligen Kurs gegenüber Syrien. Doch nach einem Treffen der Geheimdienstchefs beider Staaten ist eine Annäherung im Gespräch – unter anderem aufgrund der Kurdenmiliz YPG, die von den USA unterstützt wird.


US-Präsident Donald Trump wird laut dem Nationalen Sicherheitsberater Robert O‘Brien möglicherweise in diesem Jahr einen Deal mit der militant-islamistischen Bewegung Taliban in Afghanistan besiegeln. Dies schreibt in der Nacht zum Montag die US-amerikanischen Online-Nachrichtenseite Axios.


Die Entwicklung eines Impfstoffes gegen die im Dezember in China ausgebrochene neuartige Lungenkrankheit wird nach Einschätzung der globalen Impfallianz Gavi mindestens ein Jahr dauern.



Terroristen haben am Dienstag laut der Nachrichtenagentur Sana drei Gasobjekte in der syrischen Provinz Homs attackiert.


Die Migranten an der weißrussisch-polnischen Grenze wollen vor allem nach Deutschland, um hier Asyl und Sozialleistungen zu beantragen. Hier muß Deutschland dringend gegensteuern – und seine europäischen Freunde beim Schutz der Außengrenzen unterstützen.von René Springer In der Geschichte gingen bei großen Konflikten oft jene als Sieger vom Feld, die eine neue Waffe zum Einsatz gebracht hatten. Angreifer mit Speeren waren Verteidigern mit Faustkeilen überlegen.


Präsident Trump hat angekündigt, dass im Rahmen eines Teilabzugs der US-Streitkräfte aus Deutschland Tausende von US-Soldaten nach Polen verlegt werden sollen. Dieser Plan ist jedoch politisch gesehen ein ganz heißes Eisen, und seine Umsetzung ist sehr zweifelhaft.


Die Gotteskrieger mit den wilden Vollbärten überrennen Afghanistan. Man schafft es gar nicht mehr mit dem Aufzählen der eingenommenen Provinzen und Großstädte Schritt zu halten. Wenn überhaupt, wird noch um die Hauptstadt Kabul gekämpft, der Rest des Landes ist bereits zu einem Kalifat der Islamisten geworden. Die westliche Politik und Kriegsmaschinerie erleiden vor den Augen der Weltöffentlichkeit eine folgenschwere wie vorhersehbare Niederlage.



Während seines Besuchs in Damaskus hat der russische Präsident Wladimir Putin dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad scherzhaft vorgeschlagen, seinen amerikanischen Amtskollegen Donald Trump zu einem Besuch in die syrische Hauptstadt einzuladen.


Die Zahl der Toten durch die neuartige Lungenkrankheit in China ist auf 17 gestiegen. Mit mehr als 200 Nachweisen binnen eines Tages nahm auch die Zahl erfasster Virus-Infektionen stark zu. Es sei bislang bei 544 Menschen in China bekannt, dass sie an der Lungenkrankheit leiden, so die chinesische Ausgabe der „Global Times” am späten Mittwochabend.


Die überraschende Wahl von Thomas Kemmerich (FDP) zum Ministerpräsidenten hat ein politisches Erdbeben ausgelöst. Zum ersten Mal wurde ein Ministerpräsident mit den Stimmen der AfD gewählt. RT Deutsch hat sich in Thüringen umgehört: Was denken die Menschen vor Ort?


Ausgerechnet durch das schöne Elbflorenz wälzte sich am vergangenen Wochenende eine hundertköpfige Parade aus Schwulen, Lesben und geschlechtlich Unentschiedenen, die wieder mal für ihre totale Freizügigkeit und gegen die angeblich homophobe Mehrheitsgesellschaft protestierten. Das schrille Treiben gehört inzwischen zu den Pflichtterminen im politisch korrekten Kalender.



Zur Unterstützung der Operation „Chammal“ gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS)* wird Frankreich seinen Flugzeugträger „Charles de Gaulle“ ins östliche Mittelmeer verlegen. Das kündigte Staatspräsident Emmanuel Macron bei seiner Neujahrsansprache an die Armee auf dem Militärflugplatz Orléans-Bricy an.


Die deutsche Verteidigungsministerin hat den iranischen Vergeltungsschlag auf US-Stützpunkte im Irak als "Aggression" gebrandmarkt und scharf verurteilt. Den US-amerikanischen Drohnenmord am iranischen General Soleimani am vergangenen Freitag hatte sie nicht verurteilt.


Die Pariser Polizei wird am Dienstag, dem 28. Januar, die Räumung eines provisorischen Migrantenlagers in der Porte d'Aubervilliers im 19. Distrikt von Paris durchführen. Die Anzahl der sich dort aufhaltenden Migranten wird auf 1.000 bis 2.000 geschätzt.


Die Meldung ist ein Paukenschlag: US-Präsident Trump bricht alle Beziehungen zur Weltgesundheitsorganisation ab. Bei einer Pressekonferenz am Freitag kündigte Präsident Donald Trump an, dass die USA ihre Beziehungen zur Weltgesundheitsorganisation (WHO) beenden werden.



Boris Palmer dreht durch: Um die Durchführbarkeit einer Impfpflicht zu beweisen, bietet er Tübingen als Vorreiter an. Jetzt den Widerstand verstärken: Die Munition dafür liefern wir mit diesen Aufklebern und diesen Flyern.


Der US-Sondergesandte für den Iran Brian Hook hat dem Nachfolger des von den USA ermordeten General Soleimani, Esmail Ghaani, mit dem gleichen Schicksal gedroht. Auf Nachfrage wollte das Auswärtige Amt die Morddrohung nicht verurteilen, erlaubte sich dabei aber einen Lapsus.


2015 erklärte Kanzlerin Merkel im Jahr des Asyl-Tsunamis noch, es sei schlicht unmöglich, die deutschen Außengrenzen zu sichern. Nun hält die Bundesregierung aber plötzlich sogar die totale Abriegelung von innerdeutschen Corona-Hotspots für ein probates Mittel zur Bekämpfung der Pandemie – die Corona-Diktatur scheint damit in ein ganz neues Stadium zu treten. In unserem neuen COMPACT-Aktuell Corona Lügen.


Seit Beginn seiner Präsidentschaft stehe er an der Seite des "leidgeprüften" iranischen Volks, twitterte US-Präsident Trump, kurz nachdem Washington neue Sanktionen verhängt hatte. Der britische Botschafter im Iran wurde kurzzeitig für das "Aufwiegeln" von Demonstranten festgesetzt.



45 Jahre waren die vier Siegermächte eingebunden in die Politik Deutschlands. Diese Zeit war mit Höhen und Tiefen verbunden. In einer Podiumsdiskussion im deutsch-russischen Museum in Berlin-Karlshorst haben die Teilnehmer über die Bedeutung und das Verhältnis der Alliierten untereinander sowie in Ost- und West-Berlin diskutiert.


Eine furchtlose Taucherin hat sich in den Küstengewässern von Papua-Neuguinea mit bloßen Händen gegen einen aggressiven Hai gewehrt. Darüber berichten die Medien am Dienstag.


Ursula von der Leyen dirigiert eine virtuelle Spendenkonferenz, um staatliches Geld für die private Entwicklung einer Impfung gegen das Coronavirus zu sammeln. Hinterher überschütten sich alle Beteiligten mit Lob und zum Teil überschwänglichen Danksagungen.


Nach der rückgängig gemachten Wahl eines Liberalen mit Hilfe von AfD-Stimmen zum Thüringer Ministerpräsidenten, sollte es binnen eines Jahres Neuwahlen geben. Die fallen aus. Dafür gibt es ein Misstrauensvotum, bei dem sich die CDU als Sammelsurium von Demokratiefeinden zu erkennen gibt.von Olaf Opitz Die Thüringer Politik vergrößert wieder einmal die lange Liste gebrochener Versprechen. Erst sollte es – ein Jahr nach der Thüringen-Affäre – im Frühjahr 2021 Neuwahlen geben.



Die Liste vermeintlicher Corona-Leugner und Verschwörungstheoretiker ist um eine prominente Persönlichkeit reicher. Laut dem Biophysiker und Chemie-Nobelpreisträger Michael Levitt führten die rigiden britischen Corona-Maßnahmen zu mehr Toten als Geretteten.


Stammzellenforscher haben Embryonen gezüchtet, die aus Teilen von Menschen und Affen bestehen und in der Kulturschale erstaunlich lange überlebten. Die Züchtung solcher Mischwesen entfacht eine Debatte um ethische Fragen bei der Forschung an solchen Chimären.


Dieser Coup wurde von Mainstream-Medien wochenlang vorbereitet. Der Spiegel diffamierte QAnon gar als „gefährlichste Bewegung unserer Zeit“. Jetzt haben Facebook sowie Instagram die totale (Aus-) Löschung aller Q-Konten angekündigt. Was Q eigentlich ist, das hat Daniel Pföhringer kürzlich auf COMPACT-Online zusammengefasst: „Q? Das weiß eigentlich niemand so genau.


Qassem Soleimani war der bei den Iranern mit Abstand populärste Politiker, sagt die russische Iran-Expertin Marianna Bakonina. Die besonnene Antwort des Iran auf dessen Ermordung erfolgte im Sinne seiner Politik. Die USA müssten dagegen mit Konsequenzen rechnen.



In China ist eine neuartige Lungenkrankheit ausgebrochen. Bisher gibt es über 470 Infizierte. Das sogenannte Corona-Virus ist eine SARS-Mutation. An dieser Atemwegserkrankung waren von 2002 bis 2003 weltweit 813 Menschen gestorben. Chinas Nachbarn sind alarmiert.


Etablierte US-Medien werden nicht schlau aus Michael Flynn, dem Nationalen Sicherheitsberater des künftigen US-Präsidenten Trump. Die New York Times lässt einige Geheimdienstkollegen aus dem Nähkästchen plaudern. In den Diensten macht sich Nervosität breit.


Das deutsche Kabinett hat am Mittwoch einen Teil des „Nationalen Aktionsplans Integration“ beschlossen. Damit soll Deutschland zu einem attraktiveren Einwanderungsland für Fachkräfte werden.


Der Gründer des chinesischen Elektronik-Herstellers Xiaomi, Lei Jun, hat in seiner Rede anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des Unternehmens von der Geschichte des Markennamens gesprochen. Darüber berichtet das Portal mydrivers.com.



Bereits unter der Obama-Regierung intensivierten die USA ihre Bemühungen, den Aufstieg Chinas einzudämmen. Mit dem Amtsantritt Donald Trumps brachen geopolitisch und wirtschaftlich offene Konflikte aus. In Moskau sieht man das kritisch und spricht sich für Zusammenarbeit aus.


Die Nachricht vom US-Truppenabzug für einen beachtlichen Teil der in Deutschland stationierten Verbände schlug ein wie eine Bombe. Fast ein Drittel der in Deutschland derzeit befindlichen Soldaten soll demnach in kürzester Zeit aus Deutschland abgezogen werden.


In Sachen Wortbruch droht die Ampel-Regierung neue Rekorde aufzustellen. Ab heute diskutieren SPD, Grüne und FDP die berufsbezogene Impfpflicht und den Lockdown. Beides hatte man bis vor kurzem noch ausgeschlossen. Was die Ampel den Deutschen noch zumuten will, lesen Sie in unserer Dezember-Ausgabe mit dem Titelthema „Der große Impf-Betrug“. Hier mehr erfahren. Die neue Ampel-Koalition hat es eilig: Noch in dieser Woche sollen die Bürger die Staatsmacht zu spüren bekommen.


Walmart steht kurz davor, Drohnen einzusetzen, die der US-Kette helfen sollen, die Lagerbestände zu kontrollieren. Sobald die Tests in sechs bis neun Monaten abgeschlossen sind, sollen durch den Einsatz von Drohnen Arbeitsprozesse, für die aktuell ein Arbeitnehmer einen Monat braucht, auf nur einen Tag verkürzt werden.



Das wird viele westliche Journalisten ärgern: Präsident Wladimir Putin hat ein glänzendes Ergebnis bei der Bestätigung der neuen russischen Verfassung eingefahren, die mit fast 78 Prozent der Stimmen angenommen wurde. Klar festgeschrieben wurde jetzt auch, dass diese Vorrang vor allen internationalen Verträgen und Vereinbarungen genießt.


Die Türkei übt im östlichen Mittelmeer als Teil der zweiten ständigen Marinegruppe der Nato, zusammen mit Italien, Deutschland und Griechenland, teilte das türkische Verteidigungsministerium am Dienstag mit.


Der von Bayer aufgekaufte Chemie- und Agrarkonzern Monsanto genießt weltweit einen denkbar schlechten Ruf. Es gibt kaum Menschen, die diesen Namen nicht negativ assoziieren. In den USA sieht sich Bayer wegen Monsantos Glyphosat einer wahren Klageflut ausgesetzt.


Als Reaktion auf die russisch-türkische Initiative hat General Haftar doch noch einer Waffenruhe zugestimmt. Ab Sonntagmorgen sollten die Waffen schweigen, wie die Präsidenten Putin und Erdoğan es gefordert hatten. Doch Haftar warnt die Regierungstruppen.



Die USA und die militant-islamistischen Taliban unterzeichnen ein Abkommen, das Schritte zum Frieden und den Truppenabzug ausländischer Mächte einleitet. Die harten Verhandlungen um einen innerafghanischen Friedensschluss stehen jedoch erst noch bevor.


Deutschlands Bundesaußenminister und möglicher künftiger Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier glaubt nicht, dass neue Sanktionen gegen Russland der richtige Weg seien, um den Menschen im vom Krieg erschütterten Syrien zu helfen.


In Köln ist die Polizei am Samstag erneut gegen aggressive Jugendliche vorgegangen. Tags zuvor waren dort Beamte angegriffen worden. Wie die Polizei mitteilte, hatten sich am Samstag etwa 350 Jugendliche am Zülpicher Platz versammelt und Alkohol konsumiert. Die Mehrheit von ihnen soll zwischen 16 und 18 Jahren alt gewesen sein. Zunächst sei es friedlich zugegangen, doch gegen 17.00 Uhr sei die Stimmung umgeschlagen und es sei zu diversen Körperverletzungsdelikten gekommen.


Zwei Todesfälle auf dem US-Stützpunkt Spangdahlem in der Eifel beschäftigen derzeit die amerikanische Luftwaffe. Zwei Soldaten seien vergangenen Donnerstag tot in ihrem Schlafsaal gefunden worden, teilte die Air Base in Spangdahlem auf ihrer Internetseite mit.



Die Corona-Krise trifft die deutsche Wirtschaft mit voller Wucht, Deutschland steht vor einer schweren Rezession. Aus der Union kommen bereits Forderungen nach Absenkung des Mindestlohns. Der Vorschlag stößt jedoch auf heftige Kritik. Auch die CDU-Chefin meldet sich zu Wort.


Der WDR rechnet mit "kritischer Berichterstattung" im Zuge des im Februar erscheinenden neuen Gutachtens zum Rundfunkbeitrag. Deshalb hat der Sender nun eine PR-Agentur engagiert. Möglicherweise war diese schon in der "Umweltsau"-Debatte für den WDR aktiv.


Im französischen Pau findet am Montag ein Treffen von Frankreichs Präsident Macron mit mehreren Staatschefs aus der Sahel-Region statt. Im Zentrum der Gespräche sind die sich verschlechternde Sicherheitslage und der Kampf mit dem islamistischen Terrorismus. Macron will auch andere europäische Staaten in die Pflicht nehmen, darunter Deutschland.


In zwei von vier Fällen hat sich in Dortmund der Verdacht auf Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg bestätigt. Wie die Stadt auf Twitter mitteilte, wurden die Sprengkörper noch am Sonntag entschärft. Für diesen Zweck wurde am Morgen eine aufwendige Evakuierung in einem dicht besiedelten Wohngebiet ausgeführt.



Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Mittwoch nach Angaben eines Regierungssprechers mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping telefoniert und unter anderem mit ihm über die Ergebnisse der Libyen-Konferenz gesprochen.


Die Wirtschaft steht am Abgrund. Weltweit brechen Versorgungsnetze und Lieferketten zusammen. Die rassant steigende Inflation lässt die Preise explodieren und Ersparnisse zusammenschmelzen. Jetzt warnt sogar der Nobelpreisträger Professor Michael Spence. Die Folgen für Deutschland? Katastrophal!von Stefan Schubert Wir leben in historischen Zeiten, in denen man sich nur in den Sarkasmus flüchten kann, um diesen Wahnsinn zu ertragen.


Ungeimpfte würden Kliniken mit schweren COVID-Verläufen überlasten, heißt es. So rechtfertigen Politiker und Medien den wachsenden, teils existenziell bedrohlichen Druck auf die “Verweigerer”. Doch diese These hinkt: Die Zahlen sind unplausibel und das Robert Koch-Institut mauert.von Susan Bonath Sie soll uns vom Virus erlösen und Freiheiten zurückbringen.


In Baden-Württemberg ist erstmals ein Patient nachweislich am neuartigen Corona-Virus erkrankt. Es handele sich um einen 25-jährigen Mann aus dem Landkreis Göppingen, teilte das Gesundheitsministerium in Stuttgart am Dienstagabend mit.



Auch nach seiner eigenen SARS-CoV-2-Infektion sorgt der brasilianische Staatschef Jair Bolsonaro mit seinen Äußerungen über das Coronavirus für Aufsehen. Ihm zufolge werden fast alle Brasilianer daran erkranken. Das Land ist derzeit einer der Brennpunkte der Pandemie.


In Moskau haben die russisch-türkischen Gespräche zur Situation in Libyen begonnen. Dies erklärte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa.


Die US-Militärpräsenz in Europa hat laut dem Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg seit dem Beginn des Jahrhunderts ein Rekordniveau erreicht. Dies erklärte er während seiner Rede im Europaparlament.


Serbien hat kooperiert und wird trotz der Unzufriedenheit des Westens diesbezüglich auch weiterhin mit Russland und China kooperieren. Dies teilte der Präsident Serbiens, Aleksandar Vucic, am Mittwoch nach Abschluss des Forums in Davos mit.



Der Vulkanausbruch nahe Manila auf den Philippinen hat tödliche Folgen. In Calamba kam am Montag ein Mann bei einem Verkehrsunfall im Ascheregen ums Leben, drei Menschen wurden laut Polizei verletzt. In der Provinz Batangas wurde Medienberichten zufolge der Notstand ausgerufen.


RT Korrespondentin Lizzie Phelan trifft in der umkämpften Stadt Aleppo Menschen, die ausharren. Zwar hat die Stadt einen großen Teil ihrer Bewohner verloren. Aber Lehrer und Ärzte bleiben, viele fühlen sich ihrem Land verpflichtet. Unter dem Beschuss geht das Leben für viele Menschen weiter.


Die sächsische Polizei wird von einer Corona-Welle geplagt. Mehrere Hundert Polizisten sind erkrankt, zahlreiche weitere in Quarantäne. Die Polizeigewerkschaft warnt vor einem “Corona-Kollaps”. Ihre Lösung für das Problem: mehr und schneller nachimpfen.von Günther Strauß Die Deutsche Polizeigewerkschaft Sachsen hat in einer Pressemitteilung am Donnerstag vor einem drohenden “Corona-Kollaps” der sächsischen Polizei gewarnt.


Präsident Wladimir Putin hat in einer Rede erklärt, dass der durch antirussische Sanktionen entstandene Riss zwischen Ost und West den Kampf gegen den Terrorismus behindert. Das russische Außenministerium erklärt, dass die neuen Sanktionen „nicht unbeantwortet bleiben“.



Aleksej Uljukaew gehört zur Gruppe der „jungen Reformer“ um Jegor Gaidar, Anatoli Tschubais und Aleksej Kudrin, welche Russland Anfang der 1990er Jahre in die Marktwirtschaft führten. Nun ist er ein weiterer Fall in der seit drei Jahren laufenden Anti-Korruptions-Kampagne gegen hohe Staatsbeamte.


Die Boeing 737 MAX 8 wurde im März 2019 nach zwei tödlichen Abstürzen, bei denen 346 Menschen starben, mit einem vorläufigen Flugverbot belegt. Die Veröffentlichung mehrerer interner Nachrichten wirft ein erschreckendes Licht auf die Boeing-Unternehmenskultur.


Mehr als hundert Millionen Menschen könnten aufgrund von Dürre, Überschwemmung und Ernteausfällen zu Klimaflüchtlingen werden. Das UN-Menschenrechtskomitee urteilte anhand eines Präzedenzfalls, dass Abschiebungen von Klimaflüchtlingen gegen internationales Recht verstoßen.




BILDER


VIDEO