ER

Horrorzahlen: Mehr Gruppenvergewaltigungen

swaine1988
+ 0 - 0 0
Autor: Sven Eggers
Quelle: https://www.compact-online.de/...
2023-03-20, Ansichten 387
Horrorzahlen: Mehr Gruppenvergewaltigungen

Allein in Berlin gab es seit 2020 fast 300 Gruppenvergewaltigungen. Wohin soll das führen? COMPACT-Magazin „Berlin ist überall. Wie Deutschland im Multikulti-Chaos versinkt“ nennt die Fakten. Hier mehr erfahren.

Im Jahre 2018 waren in der deutschen Hauptstadt 38 Gruppenvergewaltigungen zu beklagen, 2020 waren es rund 300. Viele Opfer sind minderjährig, viele Täter sind Ausländer. Das geht aus einer Anfrage des AfD-Abgeordneten und Rechtsexperten Marc Vallendar an den Berliner Senat hervor.

Ausländische Tatverdächtige

Zu den gepeinigten Opfern der 299 Gruppenvergewaltigungen in Berlin zählen 94 Minderjährige. Etwa die Hälfte der Tatverdächtigen sind Nichtdeutsche, wobei hier nicht nach Vornamen, sondern nach Pässen kategorisiert wurde. Außerdem wies der Senat darauf hin, dass die Beteiligung von mehr als einem Täter nicht zwingend eine Gruppe darstelle.

Doch ob nun gruppenvergewaltigt oder von einzelnen sexuell missbraucht, ob erstochen oder erwürgt, das ist letztlich nicht entscheidend. Das COMPACT-Magazin „Berlin ist überall“ legt den Finger in die Wunde:

„Wir vergessen nicht: Maria, 2016 in Freiburg von einem Afghanen vergewaltigt und dann in den Fluss geworfen. Sie ertrank. Gemessert wurde Ende 2017 die 15-jährige Mia aus Kandel, ihr Mörder kam als unbegleiteter Minderjähriger in die BRD: Oder Julia, 15 Jahre jung, 2018 attackiert in Viersen. Sie verblutete nach sechs Messerstichen. Mireille, 16, im März 2018 in Flensburg von einem Afghanen erstochen. Ihr Mörder war aus Bulgarien in die BRD gekommen. Im Mai 2018 wurde die 14-jährige Susanna aus Mainz von einem Iraker vergewaltigt und erwürgt. Manuela, 16 Jahre, wurde 2019 in Wiener Neustadt von einem vorbestraften Syrer erdrosselt. Oder Leonie aus Wien, erst 13. Sie wurde im Juni 2021 von mehreren Afghanen unter Drogen gesetzt, gruppenvergewaltigt und ermordet.“

Mainstreammedien berichteten über die neuen Horror-Zahlen zu Gruppenvergewaltigungen übrigens nicht. AfD-Fragesteller Vallendar: „Der stetig zu beobachtende Anstieg schwerer Sexualdelikte ist erschreckend.“

Die Schweigespirale von Massenmedien muss durchbrochen werden! COMPACT-Ausgabe „Berlin ist überall“ zeigt auf rund 20 Seiten auf, wie Deutschland im Multikulti-Chaos versinkt“. Hier bestellen.


50% Plius 50% Plus
50% Minus 50% Minus
+ 0 - 0

Roulette



Kommentare: 0
Name
Notwendig

@

Wenn Sie Nachrichten empfangen möchten. Unnötig

Kommentar schicken