ER

Das deutsche Rentensystem – der wahre Grund für millionenfachen Import von Migranten?

+ 2 - 0 0
Autor: Thomas Penn
Quelle: https://www.anonymousnews.ru/2...
2021-05-18, Ansichten 835
Das deutsche Rentensystem – der wahre Grund für millionenfachen Import von Migranten?

Illegale importierte Migranten in Spanien: Auch diese Afrikaner wird Deutschland aufnehmen

Man mag es kaum glauben: Auch annähernd 6 Jahre nach Merkels grundgesetzwidriger Grenzöffnung sorgt ein Tross von deutschen Politikern immer noch dafür, dass die Migrantenströme Richtung Bundesrepublik nicht abreisen. Als Grund dient den Volksverrätern die Struktur des Rentensystems.

von Thomas Penn

Am 14. April wurde berichtet, dass Bernie Madoff im Bundesgefängnis im US-Bundesstaat North Carolina gestorben ist. Für alle, die es nicht wissen: Madoff war der Gründer des größten privaten Schneeballsystems der Geschichte und kostete Investoren Milliarden von US-Dollar an Verlusten. Interessanterweise bemerkte Madoff einmal, dass dieselbe Regierung, die ihn für das Betreiben eines Schneeballsystems verurteilte, auch selbst das größte Schneeballsystem aller Zeiten betrieb. Madoff bezog sich dabei auf das US-Sozialversicherungssystem (US-Rentensystem). Viele Kommentatoren reagierten zu jener Zeit gelassen: “Was weiß Bernie Madoff schon? Er ist nur ein Krimineller.”

Als Gründer des größten privaten Schneeballsystems der Geschichte war es jedoch Bernie Madoff, der auch ein anderes System als solches gut erkennen konnte. Auch das US-Sozialversicherungssystem ist tatsächlich ein Schneeballsystem. Und es wird einige von Ihnen vielleicht schockieren, aber das deutsche Rentensystem ist ebenfalls ein Schneeballsystem. Angesichts des Todes von Bernie Madoff, der #Maskenaffäre und des COVID-19-Debakels in Deutschland ist jetzt der ideale Zeitpunkt, um das deutsche Rentensystem zu sezieren und es als das zu entlarven, was es wirklich ist: ein nicht tragbares Schneeballsystem, welches von Politikern als Instrument verwendet wird, um die deutsche Bevölkerung anzutreiben und zu korrumpieren. Dies tun sie, um sich auch zukünftig einen Wählerblock zu sichern und – was aus Sicht der Politiker am allerwichtigsten ist – ihre Macht zu bewahren.

In meinem vorherigen Kommentar über die zentrale Rolle des US-Dollars und Nord Stream 2 wurde mein Hintergrund als US-Amerikaner erwähnt. Eine Tatsache ist mir im Laufe meiner Jahre hier sehr bewusst geworden, nämlich dass es in Deutschland eine besondere Art von Waffe gibt, die man gut während eines hitzigen Diskurses einsetzen kann. Mit dieser Waffe kann man sehr schnell fast jede vernünftige Debatte beenden und fast jeden Deutschen sofort zum Schweigen bringen, egal wie fundiert und gut entwickelt seine Argumente auch sein mögen. Ich beziehe mich – mancher ahnt es schon – auf die Unterstellung, dass jemand ein Nazi ist oder vielleicht mit Nazis in Verbindung steht, einfach aufgrund seiner Argumente. Ich habe dieses Szenario sowohl in der Öffentlichkeit als auch in meinem Privatleben unzählige Male beobachtet. Die politische Führung in Deutschland ist sich dieser Taktik ebenfalls sehr bewusst. Sie verstehen nur zu gut, das kollektive nationale Scham- und Schuldgefühl einer großen Mehrheit der deutschen Bevölkerung anzustoßen. Nicht nur das: Sie wissen auch, wie sie diese Scham und Schuldgefühle ausnutzen und zu ihrem Vorteil gegen Sie verwenden können.

Wir erleben es jetzt fast täglich. Diejenigen, die auf die Straßen gehen, um für ihre Grundrechte zu kämpfen, werden vom derzeitigen politischen Establishment sehr schnell als Nazis abgestempelt, oder es wird ihnen unterstellt, dass sie mit Nazis in Verbindung stehen. Diese unsinnige Hysterie wird durch den öffentlich-rechtlichen Rundfunk (ÖRR) noch verstärkt, der als Institution samt seiner Journalisten unter Androhung von staatlicher Gewalt direkte, erzwungene Transferzahlungen von jedem deutschen Haushalt kassiert, um zu senden. Ist es da ein Wunder, dass der ÖRR niemals die staatliche Hand beißt, die ihn füttert? Jedenfalls funktioniert diese Taktik, jene nationalen Scham- und Schuldgefühle auszunutzen, welche aus der deutschen Geschichte, insbesondere aus dem Zweiten Weltkrieg, nachhallen. Allein die Angst, mit einem Nazi in Verbindung gebracht oder als Nazi abgestempelt zu werden, hält die Massen in Deutschland in Schach. Täglich kann man beobachten, wie im Status Quo diese Taktik immer wieder mit rücksichtsloser Effizienz gegen die deutsche Bevölkerung eingesetzt wird. Nun werden Sie sich fragen: Was hat das alles mit dem deutschen Rentensystem zu tun? Tatsächlich hat all das und noch viel mehr mit dem deutschen Rentensystem zu tun. Die Status-quo-Politiker profitieren von einer Corona-Politik, die sie selbst implementiert haben – siehe nur die #maskenaffäre als Spitze des Eisbergs oder auch, wenn es um Korruption und politischen Opportunismus in Deutschland geht.

Sehen Sie – wie bereits erwähnt – ist das deutsche Rentensystem ein Schneeballsystem. Es ist ein umlagefinanziertes System (pay-as-you-go). Das bedeutet, dass diejenigen, die derzeit im Erwerbsleben stehen, von der deutschen Regierung unter Androhung von Gewalt gezwungen werden, direkte Transferzahlungen an die aktuellen Rentenempfänger zu leisten. Man kann aus diesem System nicht aussteigen. Es gibt gar keinen sprichwörtlichen “großen Topf”, in den angeblich jeder einzahlt. Das Geld wird einfach von den Beschäftigten an die Rentner weitergeleitet, ähnlich wie bei den GEZ-Zwangsbeiträgen für die Alimentierung des ÖRR.

Das grundsätzliche Problem des deutschen Rentensystems ist, dass es sich um ein Schneeballsystem handelt, und Schneeballsysteme benötigen immer einen endlosen Nachschub an neuen Anlegern, um die bisherigen Anleger auszuzahlen, die schon auf ihre versprochene Rendite warten. Dies ist in Deutschland höchst problematisch, weil die Struktur des deutschen Rentensystems selbst für den demografischen Niedergang sorgt.

Vor der Einführung des Rentensystems unter Bismarck im Jahr 1889 waren die deutschen Haushalte in der Regel recht groß. In jenem Jahr lag die zusammengefasste Geburtenrate beispielsweise bei 5,21 Kindern pro Familie. Im Jahr 2019 lag die zusammengefasste Geburtenrate bei nur noch 1,55 Kindern pro Familie. Im gesamten 19. Jahrhundert lag die zusammengefasste Geburtenrate ohne große Schwankungen bei etwa 5,00. Durchschnittlich hatte also jede Familie 5 Kinder. Man darf nicht vergessen, dass dies nahezu der Höhepunkt der industriellen Revolution in Deutschland war. Nun wollen wir einen Blick auf das Verhältnis von Erwerbstätigen zu Rentenempfängern in Deutschland seit der Einführung des Rentensystems im Jahr 1889 werfen. Die Zahlen zeigen, dass sich das Verhältnis von Erwerbstätigen zu Rentenempfängern Jahr für Jahr bis zum heutigen Tag auf die Parität zubewegt und in naher Zukunft umkippen wird. Zum Beispiel war 1962 das Verhältnis von Erwerbstätigen zu Rentenempfängern 6:1. Im Jahr 1992 war das Verhältnis auf 2,7 Erwerbstätige für jeden Rentenempfänger gesunken. Bis 2017 sank das Verhältnis weiter auf 2,1 Erwerbstätige für einen Rentenempfänger. Schon jetzt ist die Finanzierung des Rentensystems ohne Steuergelder nicht mehr möglich und in nicht allzu ferner Zukunft werden wir sogar mehr Rentenempfänger haben als Erwerbstätige.

Wie bereits erwähnt, ist dies ein Schneeballsystem. Die Struktur dieses Systems, wie die obigen Zahlen deutlich machen, schafft einen Anreiz für deutsche Familien, immer weniger Kinder zu bekommen. Die Familien werden dazu verleitet zu glauben, dass sie keine Kinder mehr brauchen, die ihnen im Alter beistehen, denn sie sind zu der Überzeugung gelangt, dass jeder durch staatliche Transferzahlungen versorgt wird. Die obszöne Höhe der Steuern in Deutschland trägt auch nicht dazu bei, Familien zum Kinderkriegen zu ermutigen. Aber der Hauptgrund für unseren sogenannten demografischen Rückgang ist das Rentensystem und seine Struktur als Schneeballsystem. Wir haben kein demographisches Problem in Deutschland, wir haben ein Schneeballsystem-Problem.

Was unsere Politiker betrifft: Können Sie sich vorstellen, dass ein derzeit regierender Politiker in diesem Land Ihnen diese bittere Wahrheit erzählt? Können Sie sich vorstellen, dass er Ihnen erklärt, dass das deutsche Rentensystem nicht tragbar ist und in den nächsten Jahrzehnten schrittweise abgebaut werden müsste, um Deutschland zu retten? Denken Sie an die Macht, die ein solcher deutscher Politiker aufgeben müsste, wenn er der Bevölkerung diese bittere Wahrheit vermittelt. Die große Mehrheit seiner Wählerschaft würde ihn garantiert nicht noch einmal wählen. Das Land wäre gezwungen, sich in die Richtung von mehr Freiheit zu bewegen, was per Definiton auch noch viel weniger Politiker bräuchte. Um es ganz deutlich zu sagen; ein solches potenzielles Szenario ist lachhaft. Inzwischen hat kein deutscher Politiker mehr das Rückgrat, mit der deutschen Bevölkerung Klartext zu reden. Was machen diese Politiker also stattdessen?

In den Vereinigten Staaten gibt es in Politikerkreisen ein Sprichwort: Lass niemals eine Krise ungenutzt verstreichen. Offensichtlich haben die deutschen Regierenden versucht, dieses Motto auch in Deutschland umzusetzen. Als Deutschlands “Verbündeter” und “großer Bruder” hat die US-Regierung Länder wie Irak, Afghanistan, Libyen und Syrien in Schutt und Asche gelegt. Machthungrige deutsche Polit-Opportunisten sahen eine Krise, die sie in ihrer Verzweiflung, die Macht um jeden Preis zu erhalten, rücksichtslos ausnutzen konnten. Das sogenannte “demografische Problem”, über das sie immer schwadronieren – das sie und ihre Vorgänger ja selbst geschaffen haben, indem sie sich nie mit dem auf Dauer nicht tragbaren Rentenschneeballsystem auseinandergesetzt haben – könnte in deren Augen möglicherweise vorübergehend entschärft werden: man importiert Migranten als Folge jener Kriege, welche dieselben deutschen Politiker in vielen Fällen mitfinanziert und mit in Deutschland hergestellten militärischen Waffen unterstützt haben.

Die Schneeballsystemstruktur des deutschen Rentensystems schafft nicht nur einen Anreiz für deutsche Politiker, Migranten nach Deutschland zu importieren, sondern auch einen Anreiz, tatsächlich noch mehr Menschen zu Migranten werden zu lassen. Nachdem ein Flüchtlingslager entstanden ist, kann dann ein Strom aus Migranten nach Deutschland importiert werden, wo verzweifelte, naive, opportunistische deutsche Politiker glauben, dass diese Migranten schließlich irgendwann assimiliert werden und dabei helfen, ihre selbst verursachte “demographische Krise” zu bewältigen und im weiteren Sinne die Macht der Politiker zu stützen, die es vermeiden, der deutschen Bevölkerung die bittere Wahrheit zu erzählen.

Natürlich importiert der opportunistische deutsche Politiker diese Migranten unter dem Deckmantel der “Humanität”. Jeder, der diese Politik in Frage stellt oder auch nur anzudeuten wagt, dass sie ungerecht sein könnte, wird dann direkt oder indirekt, aber eindeutig zum Nazi abgestempelt. Wie bereits erwähnt, ist das eigentlich alles, was nötig ist, um die große Mehrheit der Deutschen zum Schweigen zu bringen, wenn sie es wagen, den Umgang der deutschen Regierung mit der Migrationskrise zu hinterfragen. Der deutsche Politiker, in seiner opportunistischen Schläue, weiß nicht nur, wie man Migranten ausbeutet, er weiß auch zu gut, wie man auch Sie, die deutsche Bevölkerung, ausbeutet. Er weiß genau, welche Knöpfe er drücken muss, um Ihre Schuld- und Schamgefühle wegen des Zweiten Weltkrieges zu wecken, um Sie mit allen stichhaltigen Argumenten oder Kritikpunkten, die Sie haben könnten, verstummen zu lassen.

Was die Migranten und das Rentensystem angeht, gibt es eine sehr effektive Lösung, die kein Politiker, der sich unter dem Schleier des “Humanitären” versteckt, jemals mit offenem, geradem Blick ablehnen könnte. Migranten, egal woher sie kommen, haben ein Recht auf ein Leben in Frieden und Freiheit in ihren Herkunftsländern. Das deutsche Rentensystem bietet deutschen Politikern aufgrund seiner Schneeballsystemstruktur nicht nur einen direkten Anreiz, Migranten dort auszubeuten, wo es sie heute schon gibt, sondern es hat auch einen perversen Anreiz für diese Politiker geschaffen, sogar tatsächlich einen Zustrom von Migranten zu erschaffen.

Um Politiker davon abzuhalten, Migranten auszubeuten oder zu erzeugen, müssen wir kollektiv die Einführung eines Gesetzes fordern, das jedem Menschen, der als Migrant nach Deutschland kommt und am Ende dauerhaft bleibt – unabhängig davon, ob er eine Aufenthaltserlaubnis oder die Staatsbürgerschaft erhält –, die Möglichkeit bietet, aus dem deutschen Rentensystem freiwillig auszutreten. Jeder Politiker, der ein solches Gesetz ablehnt, hat eindeutig Hintergedanken, wenn es um die Migrationspolitik geht. Ein solches Gesetz hätte sogar den Effekt, dass deutsche Politiker gezwungen wären, sich um die Schaffung stabiler politischer Verhältnisse in der Welt zu bemühen, anstatt einer Weltordnung, die sie ausbeuten können. So sieht eine wahrhaft menschenfreundliche Gesinnung aus.

Wenn also das nächste Mal ein sogenannter Gutmensch versucht, Ihnen direkt zu unterstellen oder auch nur anzudeuten, Sie seien wohl ein Nazi oder ein Rechtsradikaler, dann drehen Sie den Spieß einfach um. Lassen Sie nicht zu, dass Ihre starken und fundierten Argumente von schwachen Individuen mit dieser billigen und erbärmlichen Taktik zunichte gemacht werden. Es gibt unzählige anständige Deutsche, die leider durch diese erbärmliche Taktik sehr leicht angreifbar sind; seien Sie es nicht mehr. Vergessen Sie nicht – Taten sprechen deutlicher als Worte.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat...
Unterstützen Sie bitte EinReich.de mit einer PayPal Spende oder werden Sie ein Mäzen..
100% Plius 100% Plus
0% Minus 0% Minus
+ 2 - 0
Kommentare: 0
Name
Notwendig

@

Wenn Sie Nachrichten empfangen möchten. Unnötig

Kommentar schicken


Roulette




ALLE NACHRICHTENHEIMATWELTNACHBARNLUSTIGKEIT