ER

Kriegsgefahr: Medien empfehlen Bürgern den Bau von Bunkern

swaine1988
+ 0 - 0 0
Autor: Günther Strauß
Quelle: https://www.anonymousnews.org/...
2024-06-06, Ansichten 169
Kriegsgefahr: Medien empfehlen Bürgern den Bau von Bunkern

Aus der Mode: Bunker zum Schutz für eine große Anzahl von Menschen

Einen Sachstandsbericht nehmen deutsche Medien zum Anlass, um weiter Panik vor einem Krieg mit Russland zu schüren. Die gegebene Empfehlung lautet, den eigenen Keller zum Bunker auszubauen und „Schutzraum-Sharing“ zu betreiben.

von Günther Strauß

Der gleichgeschaltete deutsche Journalismus bereitet die Deutschen auf Krieg vor. Das Bundesinnenministerium hat gemeinsam mit dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe und der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben ein Papier mit dem Titel “Sachstandsbericht zur Entwicklung eines modernen Schutzraumkonzepts” erarbeitet. Eigentlich ist das nicht spektakulär, denn Berichte über den Sachstand zu allen möglichen Themen werden als Diskussionsgrundlage für politische Entscheidungen ständig erstellt. In der Regel finden sie nicht den Weg in die Berichterstattung. In diesem Fall ist das anders. 

Nach Auffassung der veröffentlichten Meinung in Deutschland steht der Russe vor der Tür, deswegen muss aufgerüstet werden. Da ist es zweckdienlich, zur Unterstützung der Dringlichkeit der Botschaft ein bisschen Panik zu schüren. 

Der Spiegel titelt “Keller statt Bunker – wo die Deutschen im Kriegsfall Schutz suchen sollen”. Bei t-online lautet die Überschrift “Experten über Schutzräume: Großbunker im Kriegsfall nicht erste Wahl”. Die Süddeutsche schreibt: “Experten empfehlen Schutzräume in deutschen Gebäuden”.

Die Liste ließe sich fortsetzen. Der Tenor in allen Beiträgen ist der Gleiche: Man soll seinen Keller auf einen Krieg vorbereiten, Fenster und Luken abdecken und “Schutzraum-Sharing” betreiben. Mittelfristig empfehle es sich, diese Schutzräume weiter auszubauen, mit Luftfiltern und Eingangsschleusen zu versehen, die Wände zu verstärken und mit notwendigen Sanitäranlagen zu versehen. Das Konzept der Großbunker, in denen eine große Zahl Menschen Schutz auch im Fall eines Atomkriegs findet, sei passé. Mit flächendeckenden Bombardements sei nicht zu rechnen. 

Der deutsche Mainstream und die ihm angeschlossenen Experten wissen also nicht nur, dass der Russe angreift, sondern auch wie. Das Beste an all den Vorschlägen ist natürlich: Sie sorgen nicht nur für das notwendige Bedrohungsgefühl, um die Bürger den Wohlstandsverlust durch die Kosten für die Militarisierung Deutschlands bereitwillig hinnehmen zu lassen. Sie belasten auch den Staatshaushalt mit keinem Cent, denn die Kosten für all die Umbauten trägt allein der Bauherr.


50% Plius 50% Plus
50% Minus 50% Minus
+ 0 - 0

Roulette



Kommentare: 0
Name
Notwendig

@

Wenn Sie Nachrichten empfangen möchten. Unnötig

Kommentar schicken