ER

Anti-Schweiger-Kampagne: Gegen einen Anti-Woken

swaine1988
+ 1 - 0 0
Autor: Sven Reuth
Quelle: https://www.compact-online.de/...
2023-04-30, Ansichten 671
Anti-Schweiger-Kampagne: Gegen einen Anti-Woken

Der Spiegel und die Bild überschlagen sich plötzlich mit Vorwürfen gegen den Schauspieler und Produzenten Til Schweiger. Warum werden diese gerade jetzt hochgekocht? Wenn Sie echte Skandale über das Film-Business erfahren wollen, dann lesen Sie die Enthüllungswerke «Der Hollywood-Code» und «Der Musik-Code» von Nikolas Pravda.

 Die Bild-Zeitung und der Spiegel überbieten sich seit einigen Tagen plötzlich mit Vorwürfen gegen Til Schweiger. Dieser soll bei den Dreharbeiten zu seinem gerade im Kino laufenden Film „Manta, Manta – zwoter Teil“ in einem teils schwer alkoholisierten Zustand Mitarbeiter am Filmset beleidigt haben und schließlich sogar gegen einen Mitarbeiter der Produktionsfirma Constantin Film handgreiflich geworden sein.

Tschirner gegen Schweiger

Außerdem soll Schweiger häufig durch aggressives Auftreten und sexistische Sprüche aufgefallen sein. Schweiger selbst bestreitet diese Vorwürfe. Laut seiner Anwältin sind ihm ein Teil der Vorwürfe „nicht bekannt“, ein anderer Teil der Vorwürfe unterstelle „angebliche Sachverhalte, die es nicht gegeben hat.“

Aus Sicht Schweigers dürfte nun erschwerend hinzukommen, dass nun eine Kollegin wie Nora Tschirner die Vorwürfe weitgehend bestätigt. Sie sei der Auffassung, dass in dem Spiegel-Artikel über Schweiger „sehr viel stimmt“. Bis auf wenige Ausnahmen sei es „für jeden in der Branche seit Jahrzehnten ein absolut offenes Geheimnis, dass diese Zustände herrschen“, so die frühere Tatort-Darstellerin weiter.

Was natürlich die Frage aufwirft, wieso von den hochbezahlten und finanziell bestens abgeicherten Schauspielern dann bisher niemand den Mut dazu fand, diese skandalösen Zustände auch mit der notwendigen Schärfe zu kritisieren? Warum ausgerechnet jetzt gerade diese Kampagne?

Keine Sympathie für die Grünen

Offensichtlich geht es auch um den  Sturz eines der letzten, auch auf internationaler Ebene anerkannten deutschen Stars, der es noch wagte, auch Auffassungen jenseits des politisch korrekten Mainstreams auszusprechen. Schon 2011 irritierte Schweiger das Kultur-Establishment mit der Forderung nach einem Pranger für Sexualstraftäter.

Zwischendurch nervte Schweiger während des Asyl-Tsunamis 2015 zwar mit „Refugees welcome“-Gesäusel. Während der Corona-Epidemie fand Schweiger aber wiederum mehrfach deutliche Worte gegen Maskenpflicht und die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts. Ja, Schweiger beging sogar das aus Sicht des Establishments besonders schwere Verbrechen, auf KenFM und damit auf einen alternativen Medienmacher hinzuweisen.

Ricarda-Lang-Gruene.jpg
Grünen-Chefin Ricarda Lang am 26.1.2022 bei der Impfpflicht-Debatte im Bundestag. Til Schweiger kann der Grünen-Chefin nur wenig abgewinnen. Foto: IMAGO / Political-Moments

Anlässlich der Fortsetzung seines „Manta, Manta“-Films zeigte sich Schweiger wieder in Topform und rechnete in herrlich erfrischender Art und Weise mit Klimaklebern („Vollidioten“) und Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck sowie Grünen-Chefin Ricarda Lang ab (COMPACT Online berichtete hier).

„Keinen Woke-Film machen“

Das war wohl zu viel. Die deutsche Film-Legende Til Schweiger muss fallen, weil sie sich immer noch nicht an die hierzulande geltende politische Etikette halten will. Zuletzt betonte Schweiger selbstbewusst, dass er aus dem zweiten Teil von „Manta, Manta“ bewusst keinen „Woke-Film“ habe machen wollen (lesen Sie dazu auch den Artikel „Deutsch wie Manta“ von Stephanie Elsässer in der aktuellen Ausgabe des COMPACT-Magazins). Kein Wunder also, dass nun eine giftige Kampagne gegen ihn eingesetzt hat.

Cover_Pravda_Hollywood-Code.jpg

Die angeblichen Enthüllungen über Schweiger wirken geradezu lachhaft, wenn man sie mit dem vergleicht, was Nikolas Pravda in den Standardwerken «Der Hollywood-Code» und «Der Musik-Code» enthüllt. Wussten Sie beispielsweise, dass Teile der Psycho-Programme des Geheimdienstes von der Film- und Musikindustrie übernommen wurden? Im Showbusiness wurde die Gehirnwäsche sogar noch perferktioniert.

Lesen Sie, wie bekannte Schauspieler, Regisseure Popstars und Rockmusiker vor den Karren der globalen Eliten und finsterer Orden gespannt werden, um einer geradezu diabolischen Agenda den Weg zu bereiten.

Jede Wette: Nach der Lektüre von «Der Hollywood-Code» und «Der Musik-Code» des werden Sie viele Musikvideos und Filme mit ganz anderen Augen sehen. Beide Bücher können Sie hier bestellen.


100% Plius 100% Plus
0% Minus 0% Minus
+ 1 - 0

Roulette



Kommentare: 0
Name
Notwendig

@

Wenn Sie Nachrichten empfangen möchten. Unnötig

Kommentar schicken