ER

Polen-Botschafter in Paris droht mit Kriegseintritt

swaine1988
+ 0 - 0 0
Autor: Gast Autor
Quelle: https://www.compact-online.de/...
2023-03-21, Ansichten 874
Polen-Botschafter in Paris droht mit Kriegseintritt

Die Zeichen stehen auf Sturm. Zumindest in Polen, das sich von den USA immer weiter in einen Krieg mit Russland im Zuge der Ukraine-Krise treiben lässt. Immer für einen Weltkrieg zu haben: Polen spielt aktuell dieselbe Rolle wie in den 1930 Jahren. Mehr zu diesem verschwiegenen Zusammenhang in unserer Geschichtsausgabe „Polens verschwiegene Schuld“.

Keinen Zweifel an einem baldigen direkten Kriegseintritt Polens (und somit der NATO) in der Ukraine ließ nun der polnische Botschafter in Frankreich, Jan Emerik Rosciszewski. In einem Interview mit dem französischen Fernsehsender LCI sagte der Diplomat unumwunden:

„Wenn die Ukraine ihre Unabhängigkeit nicht verteidigt, haben wir keine andere Wahl, wir werden gezwungen sein, in einen Konflikt einzutreten.“

 Der wahre Grund für die polnische Aufrüstung

 Immerhin seien die Grundfeste der „europäischen Werte und Kultur in Gefahr“, man habe daher keine andere Wahl. Damit ist klar, dass Polen direkt, statt wie bisher verdeckt, in den Ukraine-Krieg eingreifen wird. Und das mit Rückendeckung der NATO.

Jetzt erscheint auch klar, warum Polen derzeit eine Armee von 300.000 Soldaten zusammenzieht und bewaffnet. Unter anderem wurden hunderte von Panzern aus Südkorea und andere Waffen angekauft, mutmaßlich finanziert von den USA. Polen sucht die direkte Konfrontation mit Russland.

Dieser Text wurde im Rahmen der Europäischen Medienkooperation von Unser Mitteleuropa übernommen. Überschrift und Illustrationen wurden von unserer Redaktion eingefügt.

Wieder einmal braucht es COMPACT, um klare Kante zu zeigen. Unsere Geschichtsausgabe „Polens verschwiegene Schuld“ nennt die unterdrückten Fakten, die man in Warschau nicht hören will. Hier bestellen.


50% Plius 50% Plus
50% Minus 50% Minus
+ 0 - 0

Roulette



Kommentare: 0
Name
Notwendig

@

Wenn Sie Nachrichten empfangen möchten. Unnötig

Kommentar schicken