ER

Satans Revolution: Erzbischof Vigano demaskiert den Great Reset

+ 1 - 0 0
Autor: Daniell Pföhringer
Quelle: https://www.compact-online.de/...
2021-12-13, Ansichten 316
Satans Revolution: Erzbischof Vigano demaskiert den Great Reset

Der Great Reset ist der Höhepunkt einer langen Reihe von freimaurerischen, satantischen und revolutionären Bestrebungen – dies analysiert Erzbischof Carlo Maria Vigano und ruft zur Bildung einer „antiglobalistischen Allianz“ auf, um die Schaffung eines transhumanistischen Schreckensregimes zu verhindern. In COMPACT-Spezial Das Große Erwachen – Der spirituelle Kampf gegen den Great Reset demaskiert der Mann Gottes die teuflischen Pläne der Eliten. Hier mehr erfahren.

Wäre der Spitzname „Maschinengewehr Gottes“ nicht schon für den legendären katholischen Volksprediger und Antikommunisten Johannes Leppich (1915–1992) reserviert, ein Mann hätte ihn sich redlich verdient: Erzbischof Erzbischof Carlo Maria Vigano, früherer Apostolischer Nuntius in den USA, warnt seit Beginn der Corona-Krise vor einer satanischen Machtübernahme globaler Eliten im Windschatten der Plandemie.

Schon im Mai 2020 veröffentlichte er gemeinsam mit anderen katholischen Würdenträgern wie dem ehemaligen Präfekten der Glaubenskongregation, Kardinal Gerhard Ludwig Müller, oder dem Weihbischof von Astana, Athanasius Schneider, einen Appell in sieben Sprachen unter dem Motto „Veritas liberabit vos“ (Die Wahrheit wird euch frei machen), das dem Johannes Evangelium entlehnt ist. Bekanntester Laie auf der Unterzeichnerliste: der Impfkritiker Robert F. Kennedy Jr.

bilder-magazin-4-2021-032.jpg
Souverän und freundlich: Freigeist Erzbischof Vigano vertritt klar und deutlich seine Position – allen Widerständen zum Trotz. Foto: KNA

In dem Aufruf warnten Vigano und seine Mitstreiter unter anderem: Mit der Installierung des Corona-Regimes erleben wir einen „beunruhigenden Auftakt zur Schaffung einer Weltregierung“ – im Namen des Kampfes gegen einen „unsichtbaren Feind“.

Vereint gegen den Feind

Vor wenigen Wochen legte der Erzbischof, der als Vertrauter des emeritierten Papstes Benedikt XVI. gilt, aber zu den schärfsten Kritikern des jetzigen Pontifex Franziskus zählt, noch einmal nach. In einer aufrüttelnden Videobotschaft rief Vigano zur Bildung einer „antiglobalistischen Allianz auf“, um die Great-Reset-Pläne der Eliten zu durchkreuzen.

Dieses Bündnis, so der Erzbischof in seinem Appell, „wird die Nationen zusammenbringen müssen, die beabsichtigen, dem höllischen Joch der Tyrannei zu entkommen und ihre eigene Souveränität zu bekräftigen“. Sein Aufruf endet mit den Worten:

„Wenn der Angriff global ist, muss die Verteidigung auch global sein.“

Die vollständige Videobotschaft ist auf der konservativen Website The Gateway Pundit abrufbar.

Weltherrschaft des Bösen

Warum der frühere Vatikan-Botschafter die Lage so dramatisch sieht, hat er in einem überaus brisanten Grundsatzbeitrag mit dem Titel „Die letzte große Lüge“, der in voller Länge auf 12 Seiten in der neuen COMPACT-Spezialausgabe Das Große Erwachen – Der spirituelle Kampf gegen den Great Reset nachzulesen ist, ausgeführt.

bilder-magazin-2020-12-069.jpg
Sieg über Satan: Der Erzengel Michael auf einem Gemälde des Renaissancekünstlers Raffael (1483–1520). Das Ölbild entstand 1518 und wird heute im Pariser Louvre ausgestellt. Foto: CC0, Wikimedia Commons

Doch was macht diesen Text so brisant: Vigano nimmt kein Blatt vor den Mund – und kennt keine falsche Rücksichtnahme. Er ist der Ansicht: Der aktuelle Great Reset, der von den Strategen des Weltwirtschaftsforums um Klaus Schwab unter dem Deckmantel von Corona orchestriert wird, steht in einer langen geschichtlichen Tradition, die von freimaurerischen, satanischen und revolutionären Kräften vorangetrieben wurde und weiterhin wird.

Diese historischen „Resets“ als Vorläufer des momentanen Great Reset waren demnach:

▪️ 1517 ff. – Reformation: Der Ablasshandel als Vorwand für Luthers Aufstand ermöglichte den deutschen Fürsten, sich den Besitz von Klöstern und Bistümern anzueignen, und führte zur Ausbreitung der Ketzerei in der ganzen Welt sowie zur Schwächung des Papsttums, der ersten Verteidigungslinie des Christentums.

▪️ 1789 ff. – Französische Revolution: In Frankreich war die Armut des Volkes ein Vorwand für die Abschaffung der Monarchie und die Errichtung einer freimaurerischen und antichristlichen Republik.

▪️ 1850–1870 – Risorgimento: Die Teilung der italienischen Staaten und das Streben nach einem Ideal der nationalen Einheit waren der Vorwand für die Zerstörung der Königreiche und Herzogtümer und die Angliederung des Kirchenstaates an das Königreich Italien , dessen Monarchie den Logen unterstellt war und von diesen wiederum annulliert wurde, sobald die Aufgabe vollendet war.

▪️ 1917 ff.Bolschewismus: Die Unterdrückung der russischen Bauern war der Vorwand für die Beseitigung  des Zaren und die Errichtung der kommunistischen Diktatur.

▪️  1914–1918 – Erster Weltkrieg: Die Forderung nach individuellen Nationa-litäten war der Vorwand für den Ersten Weltkrieg, um die österreichisch-ungarische Monarchie zu zerstören und die ethnischen Konflikte zu verewigen.

▪️ 1939–1945 – Zweiter Weltkrieg: Im Zweiten Weltkrieg war der Nationalso-zialismus – erst finanziert und dann bekämpft – ein Vorwand, um Europa zu kolonisieren und es wirtschaft-lich und kulturell dem amerikanischen liberalen Kapita-lismus und dem russischen Kommunismus zu unterwer-fen und damit zu schwächen. Die Situation der Arbeiter war der Vorwand, um sie in den Fabriken auszubeuten und den Moloch des modernen Kapitalismus zu füttern.

▪️ 1968 ff. – Achtundsechziger-Bewegung: Der Wunsch der Jugend nach Freiheit war der Vorwand, ihre Intelligenz und ihren Willen zu korrum-pieren, die traditionelle Familie mit einem neuen Schei-dungsrecht zu zerbrechen, die Mutterschaft mit Verhü-tungsmitteln und Abtreibung zurückzudrängen und das Konzept der Autorität selbst anzugreifen.

▪️ 1989 ff. – Zusammenbruch des Ostblocks: Das Ende des Sowjetblocks und seiner Satel-litenländer war der Vorwand, um liberalen Kapitalismus und Konsumismus zu verbreiten und ein von 70 Jahren kommunistischer Diktatur erschöpftes Volk moralisch zu korrumpieren – das trotzdem erbitterten Widerstand gegen die Neue Weltordnung leistet, was der Grund für die jüngsten und anhaltenden Angriffe auf Präsident Pu-tin ist.

Lesen Sie die weiteren Ausführungen von Erzbischof Vigano dazu sowie weitere Beiträge zum spirituellen Kampf gegen den Great Reset aus katholischer, protestantischer, russisch-orthodoxer und anthroposophischer Sicht in COMPACT-Spezial Das Große Erwachen. Unsere geistig-politische Aufklärungsschrift zum Weihnachtsfest. Hier bestellen.


Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat...
Unterstützen Sie bitte EinReich.de mit einer PayPal Spende oder werden Sie ein Mäzen..
100% Plius 100% Plus
0% Minus 0% Minus
+ 1 - 0
Kommentare: 0
Name
Notwendig

@

Wenn Sie Nachrichten empfangen möchten. Unnötig

Kommentar schicken


Roulette





ALLE NACHRICHTENHEIMATWELTNACHBARNLUSTIGKEIT




Bilder


Video