ER

Erster Coronavirus-Fall in Deutschland bestätigt, US-Präsident Trump soll Nahost-Plan vorstellen

+ 0 - 0 0
Autor: SputnikNews
Quelle: https://de.sputniknews.com/pan...
2020-01-28, Ansichten 302
Erster Coronavirus-Fall in Deutschland bestätigt, US-Präsident Trump soll Nahost-Plan vorstellen

Erster Coronavirus-Fall in Deutschland bestätigt, US-Präsident Trump soll Nahost-Plan vorstellen

In Deutschland ist erstmals eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus bestätigt worden. Ein Mann aus dem Landkreis Starnberg in Bayern habe sich infiziert, teilte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums in München mit. Der Patient befindet sich laut dem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit klinisch in einem guten Zustand. Er werde medizinisch überwacht und sei isoliert. Das Risiko für die Bevölkerung in Bayern, sich mit dem Coronavirus zu infizieren, wird von Experten derzeit als gering eingestuft.

US-Präsident Trump stellt Nahost-Plan vor

US-Präsident Donald Trump will seinen lange erwarteten Nahost-Plan heute vorstellen. Das kündigte Trump im Weißen Haus an. Man werde sehen, ob sich der Plan durchsetze, sagte der US-Präsident. Die Palästinenserführung hat den Plan bereits als Verstoß gegen geltendes Völkerrecht zurückgewiesen. Laut israelischen Medienberichten sieht Trumps Plan unter anderem die Annektierung israelischer Siedlungen im Westjordanland vor. Andere Gebiete sollen demnach an die Palästinenser gehen.

Flüchtlinge warten auf sicheren Hafen

Die am Wochenende im südlichen Mittelmeer geretteten Flüchtlinge warten immer noch auf einen sicheren Hafen. Auf der „Ocean Viking“ seien derzeit insgesamt 407 Menschen, die seit Freitag in fünf nächtlichen Aktionen an Bord genommen worden seien, erklärte „Ärzte ohne Grenzen“ auf Twitter. Die Crew der „Alan Kurdi“ versorge derzeit 78 Geflohene aus 20 Ländern, teilte die Regensburger Organisation „Sea-Eye“ mit. Beide Schiffe warten auf die Zuweisung eines Hafens, um die Geretteten an Land zu bringen. Malta habe die Anfrage bereits abgelehnt, erklärte Sea-Eye.

Mehr als 100 Virus-Tote in China

Die Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus hat inzwischen mehr als 100 Menschen in China das Leben gekostet. Wie das Staatsfernsehen berichtet, gibt es allein in der besonders schwer betroffenen Provinz Hubei 24 neue Todesopfer. Damit sind landesweit mindestens 104 Tote bestätigt. Die Gesamtzahl der bekannten Erkrankungen ist auf über 4000 gestiegen. Inzwischen gibt es auch den ersten nachgewiesenen Fall in Deutschland. Es handelt sich um einen Mann aus dem Landkreis Starnberg in Bayern, der sich infiziert habe, teilte das Gesundheitsministeriums in München mit.

Nur veganes Menü beim Oscar-Nominierten-Lunch

Beim traditionellen Empfang der Oscar-Nominierten steht erstmals ein rein pflanzliches Menü auf dem Programm. Nach Mitteilung der Filmakademie soll den Star-Gästen nur Veganes serviert werden. Auch beim Empfang vor der Oscar-Gala am 9. Februar wollen die Veranstalter erstmals auf tierische Produkte verzichten. Dies seien weitere Bemühungen um mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz, mit dem Ziel, CO2-neutral zu werden, schreibt der Hollywood Reporter. Bei den diesjährigen Oscar-Veranstaltungen soll es auch keine Plastikflaschen geben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr als 100 Virus-Tote in China

Die Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus hat inzwischen mehr als 100 Menschen in China das Leben gekostet. Wie das Staatsfernsehen berichtet, gibt es allein in der besonders schwer betroffenen Provinz Hubei 24 neue Todesopfer. Damit sind landesweit mindestens 104 Tote bestätigt. Die Gesamtzahl der bekannten Erkrankungen ist auf über 4000 gestiegen. Inzwischen gibt es auch den ersten nachgewiesenen Fall in Deutschland. Es handelt sich um einen Mann aus dem Landkreis Starnberg in Bayern, der sich infiziert habe, teilte das Gesundheitsministeriums in München mit.

Nur veganes Menü beim Oscar-Nominierten-Lunch

Beim traditionellen Empfang der Oscar-Nominierten steht erstmals ein rein pflanzliches Menü auf dem Programm. Nach Mitteilung der Filmakademie soll den Star-Gästen nur Veganes serviert werden. Auch beim Empfang vor der Oscar-Gala am 9. Februar wollen die Veranstalter erstmals auf tierische Produkte verzichten. Dies seien weitere Bemühungen um mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz mit dem Ziel, CO2-neutral zu werden, schreibt der Hollywood Reporter. Bei den diesjährigen Oscar-Veranstaltungen soll es auch keine Plastikflaschen geben.


Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat...
Unterstützen Sie bitte EinReich.de mit einer PayPal Spende oder werden Sie ein Mäzen..
50% Plius 50% Plus
50% Minus 50% Minus
+ 0 - 0
Kommentare: 0
Name
Notwendig

@

Wenn Sie Nachrichten empfangen möchten. Unnötig

Kommentar schicken


Roulette





ALLE NACHRICHTENHEIMATWELTNACHBARNLUSTIGKEIT




Bilder


Video