ER

US-Forscher: Das nächste Killervirus steht bereit

swaine1988
+ 0 - 0 0
Autor: Karel Meissner
Quelle: https://www.compact-online.de/...
2024-04-15, Ansichten 931
US-Forscher: Das nächste Killervirus steht bereit

Das US-Zentrum für Seuchenkontrolle und -prävention (CDC) warnt vor neuem Killervirus . Die WHO schätzt die Todesrate auf 51 Prozent. Ob die Pharmaindustrie  schon eine passende Impfbrühe entwickelt?

Zur Unterstützung einer gründlichen juristischen Abrechnung legen wir alle Beweise als Paket vor und rufen einen unschlagbaren Preis auf, damit die Wahrheit unters Volk kommt: „Impf-Tribunal. Die Anklageschrift.“ Nur noch 9,99 Euro statt 31,70 Euro! Hier mehr erfahren.

Achtung! COMPACT jetzt auch unter Whatsapp verfolgen!

Der republikanische Senator Rand Paul (Kentucky) hat aufgedeckt: Spätestens seit 2018 wird im Wuhan-Labor an Covid-Viren gebastelt – und die US-Behörden wussten davon…Überraschen tut dieses Leaking freilich kaum. Und die Wuhan-Frankensteine haben auch garantiert nicht aufgehört. Also stellt sich die Frage: Woran werkeln die derzeit? Vielleicht an einem Update der Vogelgrippe? – Ja, könnte tatsächlich sein…

Letzte Woche warnte das US-Zentrum für Seuchenkontrolle und -prävention (CDC) die staatlichen Gesundheitsbehörden vor einer mögliche Vogelgrippe-Pandemie. Ratschlag: Man solle sich vorbereiten, Tests und Behandlung von Infizierten vorbereiten.

Wieso ausgerechnet die Vogelgrippe? Schon deren erster Ausruf als Pandemie (2003) war ein Flop. Will man die genetisch so aufpeppen, dass man die Untertanen wieder einsperren kann? Zero SARS gefällig? Zunächst die offizielle Version: Ein neuer Stamm des Influenza-A-Virus H5N1, seit vier Jahren unter Wildvögeln und in Geflügelfarmen verbreitet, sei auf Rinder und andere Säugetiere übergesprungen! Ganze Herden wären betroffen.

Für den britischen Evolutionsvirologen Daniel Goldhill ist dieser Sprung besorgniserregend: Schließlich habe der Mensch mit Rindern mehr Kontakt als mit Federvieh. Prompt kam aus Texas die Meldung vom ersten infizierten Landarbeiter.

Die WHO schätzt schon mal die Sterblichkeitsrate auf schlappe 52 Prozent. Dagegen ist Covid mit seiner derzeitigen 0,1 Prozent-Rate selbst für Lauterbach harmlos. Diese Schätzung beruht auf 462 Todesfällen unter den 887 infizierten Personen seit 2003. Übrigens: Was man dem Corona-Virus an Zerstörungskraft nachgesagt hat, lesen Sie im COMPACT „Impf-Tribunal. Die Anklageschrift.“

Der Virologe Dr. Suresh Kuchipudi erklärte in einer Pittsburger Ansprache:

„Dieses Virus steht seit vielen, vielen Jahren – wahrscheinlich seit Jahrzehnten – ganz oben auf der Pandemieliste. Und jetzt kommen wir der Situation gefährlich nahe, dass dieses Virus eine Pandemie auslösen könnte. H5N1-Viren haben bereits mehrere wichtige Merkmale eines potenziellen Pandemievirus gezeigt. So ist das Virus bereits weltweit verbreitet.”

Auch John Fulton, Berater der Pharma-Industrie für Impfstoffe und Gründer des Pharmakonerns BioNiagara lässt wissen:

„Dieser Stamm scheint hundertmal schlimmer zu sein als COVID, oder er könnte es sein, wenn er mutiert und seine hohe Sterblichkeitsrate beibehält. Sobald es mutiert ist und Menschen infiziert, können wir nur hoffen, dass die Sterblichkeitsrate sinkt.“

Na, dann aber schnell eine mNA-Brühe erstellen, bevor Pfizer-Biontech wieder das Rennen macht. Schließlich dürfte klar sein: Die nächste Impfpflicht-Debatte kommt bestimmt.

Zur Unterstützung einer gründlichen juristischen Abrechnung legen wir alle Beweise als Paket vor und rufen einen unschlagbaren Preis auf, damit die Wahrheit unters Volk kommt: „Impf-Tribunal. Die Anklageschrift.“ Nur noch 9,99 Euro statt 31,70 Euro! Hier bestellen.


50% Plius 50% Plus
50% Minus 50% Minus
+ 0 - 0

Roulette



Kommentare: 0
Name
Notwendig

@

Wenn Sie Nachrichten empfangen möchten. Unnötig

Kommentar schicken